|Home| |Die Serie| |Der Fanclub| |News| |Newsletter| |Links|

German english

Newsletter |1997| |1998| |1999| |2000|


Newsletter 13 (1999)

Dieses Interview ist Eigentum des DXF. Kopien in irgendwelcher Form auch auszugsweise nur mit schriftlicher Genehmigung. (c) 1999 DXF

Exklusiv-Interview mit Claire Stansfield (Alti)

1. Viele Fans halten Ihre Darstellung von Alti, der bösen Schamanin, für einen der Höhepunkte der Serie. Wußten Sie, wie populär die Serie Xena: Die Kriegerprinzessin war, als Ihnen die Rolle angeboten wurde? Hatten Sie sie schon einmal im Fernsehen gesehen? Wie wurden Sie für die Rolle ausgewählt?
Mein Freund hat immer heimlich Xena geguckt und ich habe ihn spät in der Nacht dabei erwischt, wie er sich diese verrückte Serie ansah... Er liebt die Serie. Er hat gesagt, ich muß die Rolle annehmen, sonst würde er mir was antun. Ich habe für die Rolle der Morganni, der kleinen Irin in Herkules, vorgesprochen, aber statt dessen haben sie mir die Rolle der bösen alten Hexe angeboten... Danke übrigens für das Kompliment...

2. Wie begann Ihre Karriere als Schauspielerin? In welchen TV Produktionen und Filmen haben Sie bisher gespielt? Auf welche Leistung in Ihrer Karriere sind Sie besonders stolz? Wie sieht Ihre Berufsplanung für die Zukunft aus?
Meine Karriere als Model verlief nicht so toll. Es [die Schauspielerei] erschien wie eine ganz natürliche Entwicklung. Ich habe angefangen, Schauspielunterricht zu nehmen und dachte, daß das genau das Richtige ist, und dann habe ich mich in die ganze Sache verliebt. Ich fand es toll, in der Schauspielschule all diese großartigen Stücke zu spielen und alle diese phantastischen Autoren zu lesen. Ich habe in einigen Filmen und sehr vielen TV-Serien mitgespielt (mein Lebenslauf ist auf meiner Website zu finden - das ist einfacher, weil ich nämlich im Abtippen sehr langsam bin...). In Zukunft werdet ihr mich noch vielseitiger erleben. Ich habe kleine Filme gemacht, sie sowohl geschrieben, als auch Regie geführt, als auch gespielt. Ich hoffe, daß ich euch auch weiterhin auf die Nerven fallen werde - so lange, bis ihr "Hau Ab!" [deutscher Wortlaut!] sagt. Meine deutsche Rechtschreibung ist ziemlich schlecht, but I understand alles so... pass auf!!!

3. Was hat Ihnen an den Dreharbeiten zu "Im Totenreich der Amazonen" und "Im Strom der Zeit" besonders gut gefallen? Eine Serie, wie Xena verlangt den Schauspielern körperlich viel ab. Waren Sie darauf vorbereitet, als Sie die Rolle übernahmen? Gab es eine spezielle Vorbereitung?
Ich hatte ja keine Ahnung, daß ich [in "Im Totenreich der Amazonen"] tatsächlich herumfliegen würde! Ich fand es toll. Ich wollte gar nicht mehr aufhören. Das Geschirr [an dem sie "aufgehängt" war] war ein bißchen unbequem, aber ich habe die Vogelperspektive auf dieses wunderschöne Land (Neuseeland) sehr genossen. Auf dem Set wird man erst kurze Zeit bevor die Szene gefilmt wird eingewiesen... deshalb ist man sehr nervös, weil man einfach nicht weiß, was man da eigentlich tut... Die tollen Sachen werden aber meistens von den Stuntfrauen gemacht, die ganz großartig sind.

4. Was treibt Alti an? Ist sie das personifizierte Böse? Wie sehen Sie Altis Charakter? Gibt es Spielraum für eine Weiterentwicklung? Gibt es Hoffnung auf eine Rückkehr von Alti, nachdem die Fans sie schon zweimal haben sterben sehen?
Alti liebt die Macht und sie genießt es, wirklich böse zu sein. Sie möchte alles und schreckt vor nichts zurück. Und sie will einfach nicht sterben... In Zukunft wird sie 10 Pfund abnehmen und unheimlich viel Kohle machen... heehee...

5. Empfinden Sie es als Herausforderung, einen bösen Charakter zu spielen? Wenn Sie die Wahl hätten, würden Sie eher die Heldin oder lieber die böse Gegenspielerin darstellen?
Na ja, die HeldInnen kriegen hinterher den Kerl (oder das Mädchen, je nachdem), deshalb sollte ich wohl lieber gut sein wollen - aber böse sein macht viel mehr Spaß.

6. Wieviel Einfluß haben Sie als Schauspielerin auf die Gestaltung einer Szene?
Sehr viel. Man darf nicht vergessen, daß ich 1,85 m groß bin. Deshalb stelle ich mich einfach ganz nah an den kleinen Regisseur und sage ihm, was ich will... Normalerweise funktioniert das auch, obwohl Ric Jacobson, der Regisseur von "Im Strom der Zeit" riesig groß und lieb war, da war es dann schwerer.

7. Wie sind die Reaktionen der Fans auf Ihre Rolle? Wußten Sie vorher schon etwas über das Xena-Fandom? Wie gefällt Ihnen der Besuch von Conventions? Was sind Ihrer Einschätzung nach die Gründe für Xenas Popularität und Erfolg?
Ich liebe die Xena-Fans! Sie sind so gut zu mir. Ich glaube, wegen der Fans bin ich zurückgekommen. Vielen, vielen Dank! Ich hatte keine Ahnung, wie gigantisch die ganze Sache ist. Ich bin sehr gern auf Conventions. Ich habe die Gelegenheit, Fans zu treffen und sie heißen mich immer willkommen und lachen über meine schlechten Witze... Die Serie ist weltweit ein so großer Erfolg, weil sie einfach abgeht! Girl Power...

8. Es herrscht allgemeine Übereinstimmung dahingehend, daß die Beziehung zwischen Xena und Gabrielle eine der größten Freundschaften / Liebesgeschichten in der Fernsehgeschichte ist. Wenn es um den "Subtext" geht, sind die Meinungen jedoch geteilt. Wie denken Sie über den sogenannten "Subtext" in der Serie?
Ich kann nur für mich selbst sprechen: Alti tut einfach alles, um zu kriegen, was sie will.

9. Lucy Lawless und Renée O'Connor scheinen auch privat gute Freundinnen zu sein. Wie war die Zusammenarbeit mit den beiden? Können Sie uns ein wenig über die Stimmung am Set erzählen?
Ich bin gut mit Lucy befreundet. Wenn sie in den USA ist, spielen wir gemeinsam Golf. Reneé ist eine erstaunliche Frau. Ich vermisse die beiden schon jetzt. Sie sind gute Freundinnen.

10. Wir haben erfahren, daß Sie Verwandte in Deutschland haben und sogar Deutsch sprechen. Waren Sie schon einmal in Deutschland? Und könnten Sie sich vorstellen, einmal bei einem Treffen deutscher Xena-Fans dabeizusein?
Ich habe jeden Sommer bei meiner Omi in Refrath bei Köln verbracht. Meine Firma Kai Productions ist nach ihr benannt. Sie ist vor sieben Jahren gestorben und seither war ich nicht mehr da. Aber ich denke, daß es wieder an der Zeit ist, und ich würde auch gerne wieder mein Deutsch auffrischen... Lucy, ich und Hal, meine Maskenbildnerin bei Xena - wir sprechen auf dem Set immer Deutsch miteinander... Es ist toll, weil niemand weiß, was wir sagen. Ich würde sehr gerne eine Convention besuchen .... In Deutschland!

Vielen Dank,
Love,
Claire

Interview und Übersetzung: Monika Brinkmann und Susanne Webel


  webmaster: pageman@autolycus.de,
  dxf-kontakt: dxf@autolycus.de letztes update: 12.06.2000