|Home| |Die Serie| |Der Fanclub| |News| |Newsletter| |Links|

German english

|Allgemeines| |Episodenführer| |SchauspielerInnen|

| Staffel 1 | | Staffel 2 | | Staffel 3 | | Staffel 4 | | Staffel 5 | | Staffel 6 |

<< >>


Episode: 066 Staffel: 3 # in Staffel: 20


Autolycus in Not
Originaltitel: Vanishing Act


Erstausstrahlung: 27.04.1998
Buch: Terry Winter
Regie: Andrew Merrifield
DarstellerInnen: Bruce Campbell (Autolycus),
John Brazier (Tarsis),
John O'Leary (Adar)
Zusammenfassung:
Gabrielle besucht ein Fest, das alljährlich zu Ehren von Pax abgehalten wird, um das Ende eines blutigen Krieges zu feiern. Am Morgen nach dem Fest ist jedoch die goldene Statue der Pax, das Symbol des Friedens, spurlos verschwunden. Als Xena den verkleideten Autolycus in der Menge entdeckt, deutet alles auf ihn als den Schuldigen hin. Autolycus erklärt jedoch mit Bedauern, dass nicht er der Dieb war, dem dieser meisterliche Coup gelungen ist. Es gelingt ihm, unsere anfangs zweifelnden Heldinnen von seiner Unschuld zu überzeugen und ihre Hilfe bei der Suche nach Dieb und Statue zu erreichen, um so seinen Titel als "König der Diebe" wiederzuerlangen. Er verlangt jedoch von Xena, dass dies auf die "feine Autolycus-Art" geschehen muss.
Als das Trio herausfindet, dass die Statue von Tarsis, einem alten Feind Autolycus‘, mit dem Schiff unter Wasser zu dessen Insel geschleppt wurde, wird Gabrielle als Hehlerin Myopia bei Tarsis eingeschleust. Tarsis, der seinen Diebstahl entdeckt sieht, will die Statue einschmelzen, woraufhin auch Xena als Hehlerin Ezra auftaucht, den verkleideten Autolycus als buckligen Diener Bückling im Gefolge. Gemeinsam schaffen sie es, das Einschmelzen zu verzögern. Während Autolycus Tarsis‘ Burg erkundet, überbieten sich die falschen Hehlerinnen gegenseitig um das Gold bis Xena den Zuschlag bekommt. Beim abendlichen Festmahl jedoch enttarnt Tarsis Autolycus; er und seine "Gehilfin" Ezra werden verhaftet. Xena befreit sich und bereitet gemeinsam mit Gabrielle einen Plan Autolycus’ vor. Als Xena diesen aus dem Kerker holen will, hat er sich bereits befreit und ist zu Tarsis gelangt. Autolycus bedroht Tarsis, der einst seinen Bruder Malykos tötete. Autolycus wurde damals zum Dieb, um sich an Tarsis zu rächen, indem er ihn ruinierte. Xena kann ihren Freund überzeugen, Tarsis nicht zu töten; dieser entkommt und greift zusammen mit seinen Wachen Xena, Gabrielle und Autolycus an, die sich aber der Angreifer erwehren können.
Als nach kurzem aber heftigen Kampf ein anderer Kunde für das Gold der Pax auftaucht, ist die Statue verschwunden. Autolycus tritt auf und erläutert dem Kunden, dass er sie zurückgestohlen habe. Der wütende Tarsis wird von Xena außer Gefecht gesetzt, und gemeinsam bringen sie die hinter einer falschen Wand versteckten Statue zu ihren Eigentümern zurück.


Unsere Wertung:



  webmaster: pageman@autolycus.de,
  dxf-kontakt: dxf@autolycus.de letztes update: Wed, 12.May.2004