|Home| |Die Serie| |Der Fanclub| |News| |Newsletter| |Links|

German english

Newsletter |1997| |1998| |1999| |2000| |2001|


Newsletter 19 (2001)

Dieser Artikel ist Eigentum des DXF.
Kopien in irgendwelcher Form auch auszugsweise
nur mit schriftlicher Genehmigung.
(c) 2001 DXF

Athene, die jungfräuliche Göttin

von Monika Brinkmann

Athene, auch Pallas Athene genannt (römisch: Minerva), Tochter des Zeus und der Metis, war eine der bedeutendsten Göttinnen in der griechischen Mythologie. Als jungfräuliche Göttin - die einzige Göttin übrigens, die auf Abbildungen eine Rüstung trägt - erhielt sie den Beinamen Parthenos (griechisch: Jungfrau). Ihr Haupttempel, der Parthenon (griechisch: Jungfrauentempel), befand sich auf der Akropolis in Athen - hier wurde ihr heiliger Vogel, die Eule, gar zum Stadtsymbol. Athene wurde zur Schutzgöttin der Stadt, nachdem sie mit ihrem Bruder Poseidon in Streit darüber geraten war, wem die Stadt Kekropia (!) gehöre. Sie trugen eine Wettstreit aus, den die Bürger entscheiden sollten. Athene schenkte der Stadt einen Ölbaum und wurde daraufhin zur Schutzgöttin der Stadt und seiner Einwohner erkoren.

Der wohl bekannteste Mythos um Athene rankt sich um ihre Geburt: Aus Angst davor, dass Metis ihm einen Sohn gebären könne, der ihm seine Macht rauben würde, verschlang Zeus die Gattin. Als ihn mit einem Mal Kopfschmerzen plagten, ließ er sich von Hephaistos mit der Doppelaxt den Schädel spalten und aus seinem Haupt hervor trat Athene, erwachsen und zum Kampf gerüstet. Nicht ganz unverständlich, dass Athene immer seine Lieblingstochter war - er überließ ihr gar seinen Schild (mit dem Abbild der Medusa) und seinen Donnerkeil.

Athene war nicht nur die Göttin der Weisheit, sondern auch des Handwerks (vor allem des Webens und Spinnens) und des (verherrlichten) Krieges, wobei sie für die taktische Klugheit im Kampf zuständig war und die blutigen Gemetzel Bruder Ares (mit dem sie öfters aneinander geriet!) überließ. Athene unterstützte die Griechen im Trojanischen Krieg. Nachdem Ajax der Kleine die trojanische Prophetin Kassandra im Athene-Tempel, wo sich diese schutzsuchend an das Bildnis der Göttin klammerte, vom Altar “wegriss”, versagte sie diesen jedoch jede weitere Hilfe. Um die Schändung zu rächen, bat Athene Poseidon um Hilfe, der daraufhin Stürme schickte, durch die die meisten griechischen Schiffe auf der Heimreise von Troja zerstört wurden. Auch Ajax verlor dabei sein Leben.

Die scharfsinnige, aber auch weise Athene war eine bei den Menschen sehr beliebte Göttin und stand, was die Macht auf dem Olymp anging, männlichen Göttern in nichts nach.


  webmaster: pageman@autolycus.de,
  dxf-kontakt: dxf@autolycus.de letztes update: 20.07.2001